Die 7 Feste des Herrn (2)

Kategorien: Israel   Bibel  

Im letzten Artikel haben wir angefangen, die 7 "Feste des HERRN" näher anzuschauen. Pessach, oder das Passah-Fest, war ein wunderbares Bild auf Jesus, den Messias. Heute setzen wir mit den Festen der "Ungesäuerten Brote" und dem der "Erstlingsfrüchte" fort.

Ungesäuerte Brote

Dieses Fest schließt gleich an Pessach an. Es beginnt am 15. Nissan und dauert 7 Tage. Am ersten und letzten Tag darf keine Arbeit verrichtet werden. Oft werden mit dem Begriff "Pessach" alle 8 Tage gemeint, streng genommen ist Pessach aber nur der 1. Tag, dann kommen die 7 Tage der ungesäuerten Brote.

Erstlingsfrüchte

Es diente dazu, vor Gott "wohlgefällig zu werden" (Lev 23:11). Yeshua der Messias bekam von seinem Vater im Himmel die laut ausgesprochene und öffentliche Zusage, dass er "wohlgefällig ist" (Matt 3:17). Wir, die wir an ihn glauben und mit ihm leben, sind "in dem Geliebten begnadigt [oder: akzeptiert]" (Eph 1:6). Yeshua hat mit seiner Auferstehung von den Toten auch das Fest der Erstlingsfrüchte erfüllt. Im jüdischen Jahr markiert es den Beginn der (Gersten-)Ernte. Von da an werden 50 Tage gezählt, bis Shavuot, das Wochenfest oder Pfingsten da ist.

Jesus kam als Mensch in diese Welt. Er war der Erstgeborene seiner Mutter Miriam. Er war der "letzte Adam", also der Letzte von dieser "alten" Schöpfung. Mit seiner Auferstehung wurde er aber auch zum Erstgeborenen der "neuen" Schöpfung. Er ist ein Beispiel für uns, die Gläubigen, wie wir einmal sein werden (1. Joh 3:2)!

Unterstützer haben's gut, sie können den ganzen Artikel lesen! Jetzt Yeshua.at unterstützen! >>

Spende an Yeshua.at


Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre einmalige oder monatliche Spende!
Gebete und Spenden