Die Bibel und Genetik

Kategorie(n): Schöpfung   Wissenschaft  

Die moderne Wissenschaft hat im Bereich der Genetik in den letzen Jahren gewaltige Fortschritte gemacht. Wir haben heute beim Studium über die DNA eine Fülle an Daten und Informationen, die uns Aussagen machen lassen, die in Tiefe und weitreichender Konsequenz alles übertreffen, was vor uns war. Können wir mit Hilfe der Genetik Aussagen der Bibel bestätigen?

Das menschliche Genom

Das menschliche Genom ist wie eine Enzyklopädie: sie ist in viele Bücher unterteilt, die einzelnen Bücher in Kapitel. So ist das Genom in Chromosomen unterteilt, und diese in Gene. Insgesamt enthält ein Genom ca. 3 Milliarden Buchstaben. Jeder Mensch hat 46 Chromosome in jeder Zelle seines Körpers. Sie kommen in 23 Paaren. Der Unterschied im letzten Paar ist entscheidend: der Mann hat ein X- und ein Y-Chromosom, die Frau hat 2 X-Chromosome.

Das Y-Chromosom

Das Y-Chromosom ist speziell und hat große Auswirkungen auf eine Vielzahl der anderen Gene. Es wird vom Vater an den Sohn vererbt. So können wir alle Chromosome der Männer anschauen und daraus einen Stammbaum bilden. Ergebnis: ein einziger Mann, der vor nicht allzu langer Zeit gelebt hat.

Wenn ein Vater seinem Sohn das Y-Chromosom weitergibt, erhält der Sohn eine exakte Kopie davon. Manchmal können beim Kopieren der Informationen Fehler entstehen, sodass es kleine Unterschiede im Y-Chromosom des Vaters und des Sohnes gibt. Wir sprechen von einer Mutation. Aber im Wesentlichen ist es das selbe Chromosom. Man stelle sich vor, dass jemand ein Buch mit 1.000.000 Worten kopiert. Es können Abschreibfehler vorkommen

Die Mitochondrien

Die Mitochondrien (mtDNA) sind dafür verantwortlich, dass Zucker in Energie umgewandelt wird. Die mtDNAs haben "nur" 16.000 Buchstaben an DNA-Information (verglichen mit 3 Milliarden des Genoms). Die mtDNA wird nur von der Mutter weitergegeben (das ist eine Vermutung, die durch sehr viel experimentelle Daten bestätigt wird). Analog können wir einen Stammbaum aller Frauen aufstellen. Das Ergebnis: alle Frauen lassen sich auf eine einzige zurückführen.

Die Bibel spricht in Bezug auf die Genetik von 3 großen Ereignissen: der Schöpfung, der Flut und dem Turmbau zu Babel. Alle diese drei haben auf die menschliche DNA einen entscheidenden und prägenden Einfluß. Durch die moderne Forschung können wir Aussagen der Bibel testen!

1. Die Schöpfung

"Und Jahwe Gott bildete den Menschen aus Staub von dem Erdboden und blieb den Lebenshauch in seine Nase." (Genesis 2:7)

"Nun ließ Jahwe Gott einen Tiefschlaf über den Menschen fallen, daß dieser einschlief, und er nahm eine von seinen Rippen und schloß das Fleisch an ihrer Stelle zu. Dann baute Jahwe Gott die Rippe, die er vom Menschen genommen hatte, zu einem Weibe und führte es zum Menschen." (Genesis 2:21-22)

Gott, der Schöpfer, begann alles mit einem Mann; aus diesem schuf er die Frau. Dabei tauchen 2 Fragen auf: 1. Haben Männer eine Rippe weniger? Antwort: Nein! Wenn mir ein Finger fehlen würde, hätte mein Sohn trotzdem alle 10 Finger. Wenn die Mutter die Ohren durchstochen hat, ist es bei ihrer Tochter bei der Geburt nicht automatisch so. Und die untere Rippe ist das einzige Organ, das nachwächst! 2. Ist Eva von Adam geklont? Antwort: Nein! Wir starten bei Adam mit Chromosomen-Paaren, und bei Eva genauso, aber mit unterschiedlichen Paaren. Insgesamt begann alles also mit 4 verschiedenen Chromosomen. Wie wir gleich sehen werden, sind die Unterschiede der Menschen insgesamt gesehen gar nicht so gross. Die Evolution geht von ursprünglich 1.000 Chromosomen aus, was eine viel, viel grössere Unterschiedlichkeit der Menschen weltweit zur Folge hätte, die aber nicht gegeben ist.

Die Menschen sind genetisch gesehen nicht sehr verschieden voneinander ... genau wie es die Bibel sagt!

2. Die Flut

"Noahs Söhne, die aus der Arche gingen, waren Shem, Cham und Japhet. ... Diese drei waren die Söhne Noahs, und von ihnen stammte die Bevölkerung der ganzen Erde ab." (Genesis 9:18-19)

Die Bibel sagt, dass alle Menschen auf der Welt von 8 Personen, die miteinander verwandt waren, abstammen: von Noah, seinen 3 Söhnen, seiner Frau und den 3 Frauen seiner Söhne.

Wie viele Y Chromosome erwarten wir nach dem Bericht der Bibel? Antwort: 1 (nur das von Noah; er gab sein Y-Chromosom an alle seine 3 Söhne weiter.)

Wie viele mtDNAs erwarten wir nach dem Bericht der Bibel? Antwort: 3 oder 4 (von den 3 Schwiegertöchtern Noahs und vielleicht von seiner Frau, falls sie nach der Flut noch eine Tochter hatte.)

Wie viele X-Chromosome erwarten wir nach dem Bericht der Bibel? Antwort: 8 +/- 1 (je nachdem, ob Noah nach der Flut eine Tochter hatte oder nicht.)

Insgesamt gesehen erwarten wir also bei den X-Chromosomen viel Unterschiedlichkeit, bei den mtDNAs ein bißchen und bei den Y-Chromosomen keine. Kann das stimmen? Der genetische Test ist ergreifend: wenn wir Y-Chromosome weltweit untersuchen, stellen wir fest, dass Männer das selbe Y-Chromosom haben! Das wiederum weist auf einen gemeinsamen Vorfahren hin, der vor nicht allzu langer Zeit gelebt hat (vor 6.000 Jahren ist etwas anderes als vor 1 Million Jahren!). Wenn wir alle mtDNAs auf der Welt betrachten, gibt es 3 Hauptlinien, die sich nur durch ein paar Mutationen voneinander unterscheiden.

Genetische Analysen stimmen mit den Berichten der Bibel überein.

3. Der Turmbau zu Babel

"Und die ganze Erde hatte die gleiche Sprache und die gleichen Worte." (Genesis 11:1)

"Und sie sprachen: Wohlan, bauen wir uns eine Stadt und einen Turm, dessen Spitze an den Himmel reicht, und machen wir uns einen Namen, dass wir nicht über die ganze Erde zerstreut werden." (Genesis 11:4)

Dieser Vers, den wir gut kennen, hat auch interessante genetische Implikationen: es gab nur eine Sprache, eine Kultur, ein Volk, und sie wollten beieinander bleiben. Wir folgern daraus, dass sie auch einander geheiratet haben. Doch dieses Vorhaben der Menschen war gottlos, und so griff der Schöpfer ein:

"Wohlan, wir wollen hinabsteigen und dort ihre Sprache verwirren, so daß keiner mehr die Sprache des anderen versteht! Da zerstreute Jahwe sie von dort über die ganze Erde, und sie mußten aufhören, die Stadt zu bauen." (Genesis 11:7-8)

Die einmalige Zerstreuung der ganzen Bevölkerung findet sich in einer Menge von genetischer Evidenz wieder: wenn die Menschen zerstreut wurden, wie die Bibel es sagt, erwarten wir in etwa die gleiche Verteilung der genetischen Informationen weltweit wie sie in Babel war. Und genau das ist das Ergebnis der DNA-Analyse! Die verschiedenen Menschengruppen sind genetisch zu 99.99% gleich. Der Unterschied beträgt nur einige wenige Mutationen!

"Das sind die Familien der Söhne Noahs nach ihren Geschlechtern und nach ihren Völkerschaften. Von ihnen zweigen sich die Völker auf der Erde nach der Sintflut ab." (Genesis 10:32)

Dies ist ein zentraler Bibelvers zum Verständnis über moderne Genetik: Gott hat die Menschen nach Stämmen aufgeteilt. Die Stämme wurden von Männern geleitet. Mit anderen Worten: Gott hat die Zerstreuung von Babel nach dem Y-Chromosom durchgeführt!

Als Folge davon erwarten wir eine geographisch gegliederte Verteilung des Y-Chromosoms: ein "chinesisches" Y-Chromosom, ein "britisches", ein "afrikanisches", usw., das nach der Zerstreuung in verschiedene Gebiete bei der Menschengruppe erhalten geblieben ist. Andererseits erwarten wir in Bezug auf das mtDNA eine hohe Diversität, und das in allen Kontinenten, nicht nur in einem bestimmten Gebiet. Beides wird von der modernen DNA-Forschung bestätigt

Die genetische Verteilung innerhalb einer Völkergruppe entspricht genau der Zerstreuung, die laut Bibel von Babel ausging.

Die Genetik hat das Buch Genesis wiederentdeckt! Die Aussagen der Bibel über die Schöpfung, die Flut und den Turmbau zu Babel mit anschließender Zerstreuung in alle Welt wird eindrucksvoll nachgewiesen! Die komplette DNA-Forschung stimmt mit allem, was in der Bibel geschrieben steht, genau überein!

[ Für mehr Informationen und Referenzen siehe Dr. Robert Carter, creation.com ]

Wenn Du Yeshua.at schätzst, bitte unterstütze uns.

  1. Bete für uns Gebetspunkte
  2. Abonniere unsere Beiträge
  3. Bestelle unsere Bücher
  4. Lade uns ein Seminare
  5. Hilf uns finanziell! Spende

Wir danken euch für eure Unterstützung.

Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Wir suchen Spender, die uns monatlich finanziell unterstützen!
Gebete und Spenden

Unsere Bücher

Unser neues Buch!

Bibelquiz / Umfrage
"Ohne Blut ..." (Lev 17:11) (33)







Suche

110
Artikel!
21
Ermutigungen!
20
Seminare!
13
Videos!
© 1996 - 2018 Yeshua.at · QuizTime.live · Ja oder Nein ? · Impressum · Copyright · Login
י ש ו ע    ה מ ש י ח