Überwinden!

Kategorien: Bibel  

"Liebt nicht die Welt noch das, was in der Welt ist. Denn wer die Welt liebt, in dem ist die Liebe des Vaters nicht. Denn alles, was in der Welt ist, die Begierde des Fleisches und die Begierde der Augen und der Stolz des Lebens, stammt nicht vom Vater, sondern von der Welt. Und die Welt geht mit ihrer Begierde vorüber. Wer aber den Willen Gottes tut, bleibt in Ewigkeit." (1. Joh 2:16-17)

Wir, die Gläubigen, werden hier vor 3 Dingen gewarnt: 1. Vor der Begierde des Fleisches 2. vor der Begierde der Augen und 3. vor dem Stolz des Lebens. Diese drei Dinge sind Gott dem Vater entgegengesetzt.

Die Begierde des Fleisches ist der Teil in uns, der gegen Gott rebelliert. Das Fleisch will eigene Wege gehen. Es sagt, "Ich will!", "Ich brauche!", "Ich muss haben!". Es steht im Gegensatz zu dem Geist. "Das Trachten des Fleisches ist Tod, das Trachten des Geistes aber ist Leben und Friede." (Röm 8:6) Wenn wir aber "im Geist wandeln und nicht im Fleisch" - und nur dann! - gibt es "keine Verurteilung mehr für uns, die wir in Messias Jesus sind." (Röm 8:1-4)

Die Begierde der Augen spricht über Maßlosigkeit. "Die Augen der Menschen sind unersättlich." (Sprüche 27:20)

Unterstützer haben's gut, sie können den ganzen Artikel lesen! Jetzt Yeshua.at unterstützen! >>

Spende an Yeshua.at


Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre einmalige oder monatliche Spende!
Gebete und Spenden