Shabbat: Fragen und Antworten

2

Im vorigen Artikel haben wir gesehen, dass Gott, der Schöpfer der Himmel und der Erde, den siebenten Tag geheiligt hat. Kein anderer Tag hat diesen speziellen Segen. Juden und Christen haben lange miteinander zusammen Shabbat gefeiert, bis sich eine anti-semitische Kirche abgespaltet hat. Heute wollen wir auf oft gehörte Fragen zum Thema eingehen.

1. "Ist der Shabbat für die Erlösung notwendig?" Ein Mann feiert ein Fest. Er sagt zu seinem Sohn: "Komm auch zur Feier!" Der Sohn fragt: "Und wenn ich nicht komme, bin ich dann nicht mehr Dein Sohn?" Der Vater schaut seinen Sohn voller Liebe an, antwortet und sagt: "Doch, natürlich bist Du das. Aber wenn Du kommst, freue ich mich und Du wirst gesegnet. Wir werden eine wunderbare Gemeinschaft miteinander haben!" So verlieren wir nicht unsere Erlösung, wenn wir nicht am Shabbat ruhen, aber wir gehorchen dem Herrn, weil wir ihn lieben und weil es für uns gut ist.

Die Frage "MÜSSEN Christen den Shabbat HALTEN?" ist ganz einfach die falsche Frage. Wir feiern den Shabbat nicht, um vor Gott gerecht zu werden, sondern weil es Gott von Anfang an für Seine Schöpfung vorgesehen hat und weil es uns so gut tut. Gehorsam bringt Segen!

2. "Der Shabbat ist für die Erlösung nicht wichtig, deshalb brauche ich ihn nicht." Es stimmt, dass der Shabbat nicht darüber entscheidet, ob ein Mensch erlöst ist oder nicht. Einzig und allein der Glaube an den Messias Jesus erlöst ihn. Das vollbrachte Werk am Kreuz, das Yeshua als stellvertretendes Opfer für uns gebracht hat, ist allein die Basis unserer Errettung. Aber ist es deswegen unwichtig, was Gott über den Shabbat sagt? Wie wie im vorigen Artikel gesehen haben, hat Gott den siebenten Tag bei der Schöpfung als Ruhetag für alle Menschen festgelegt. Den Shabbat gab es schon, bevor Sünde in der Welt war. Durch unsere Erlösung hat sich das nicht geändert, im Gegenteil! Jetzt können wir in die Fülle Seines Friedens eintreten und gerade am Shabbat können wir unsere persönliche Ruhe in Jesus feiern!

Unterstützer haben's gut, sie können den ganzen Artikel lesen! Jetzt Yeshua.at unterstützen! >>

Spende an Yeshua.at

Franziska Leinfellner (9. 3. 2017, 19:17)

Punkt 9 ist ein starkes Argument. Punkt 16 ebenfalls. Punkt 18 ist sehr gut für die "Anfänger" :-) ebenso wie Punkt 19.


Albert Schweitzer (13. 3. 2017, 17:21)

"Hier ist das standhafte Ausharren der Heiligen, hier sind die, welche die GEBOTE Gottes UND den GLAUBEN an Jesus bewahren." (Off 14.12) Damit sollten alle Fragen beantwortet sein. Wenn jemand sagt: "Ihr seid doch schon erlöst, ihr braucht doch die Gebote nicht mehr halten." So ist der NICHT der Geist Gottes!



Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre einmalige oder monatliche Spende!
Gebete und Spenden