Auf einen treulosen Menschen ist am Tag der Not ebensoviel Verlaß wie auf einen bösen Zahn und auf einen wankenden Fuß. (Spr 25:19)

Titel

20. 03. 2020, Kategorien: , Kommentare

Bild

Innerhalb von ein paar Wochen hat sich fast die ganze Welt Welt verändert. Die Informationen, die wir von Medien und Internet bekommen, sind sehr widersprüchlich und beängstigend. Manche meinen, es sei eine neue weltweite Epidemie ausgebrochen. Andere sagen, dass es weder neu, noch lebensgefährlich wäre. Einige Ärzte sagen viele Tote voraus, andere Ärzte erheben Zweifel und Bedenken an der Glaubwürdigkeit der uns überlieferten Zahlen und angeblichen "Fakten". Ein paar Stimmen sehen die rigorosen Maßnahmen von vielen Regierungen als notwendig an, anderen Stimmen sprechen von dem Ende der Demokratie, wo Regierungen einen Polizeistaat aufbauen und Staatsbürger mehr und mehr kontrollieren. All das kann sehr verwirrend sein - und dazu kommt noch eine starke Angst, die sich gleichsam über die ganze Welt gelegt hat und die unsere Medien schamlos schüren und ausnützen. Was sollen wir tun? Wie sollen wir damit umgehen? Was spricht der Herr zu uns?

Gottes Ziel

Bis jetzt hat es weltweit kein Ereignis, das die Gesellschaft so stark beeinflußt, gegeben. Das ist nur der Anfang. Die Bibel sagt, dass es vor der Wiederkunft des Herrn Jesus so chaotische Zustände geben wird, dass sie kein Mensch unter Kontrolle haben kann. Wenn das so ist, ist jetzt die Stunde, vom Vater zu lernen. Unser Leben in Seine Hände loszulassen und Ihm zu vertrauen. Es ist hier nicht der Feind, der wütet (und wir uns fürchten müssten) - es ist der Herr, der wirkt. Er geht seinen Weg weiter und bis zum Ende: mit jedem Einzelnen, mit Israel, mit Seiner Gemeinde und mit der Welt. Wenn wir noch nicht dort sind, ist jetzt die Zeit, geistliche Unterscheidung zu bekommen und nicht alles, was in den Medien gesagt wird, zu glauben. Unser "gesundes geistliches Essen" MUSS aus dem Wort Gottes kommen. Jesus sagt, dass wir die Zeit vor Seiner Wiederkunft als "Wehen" erleben werden. Wehen kommen und gehen, und sie werden stärker. Die aktuelle Situation, die innerhalb von so kurzer Zeit gekommen ist, wird wieder vergehen, doch wir müssen daraus lernen. Denn nachher kommt die nächste Wehe, und sie wird stärker sein. Gott weiß genau, wie lange jede Wehe dauern wird.

Lies den ganzen Artikel GRATIS auf Yeshua.at! >>

Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre einmalige oder monatliche Spende!
Gebete und Spenden


Bibelquiz / Umfrage
Bitte einloggen, um bei Bibelquiz oder Umfrage mitzumachen! Login
Suche

Frage: kurz und bündig erklärt
Ermutigungen
Seminare
Bücher & CD
Yeshua.at unterstützen

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit durch eine monatliche Spende!

Entweder direkt online:

Jetzt online spenden

oder mit Kontonummer:

Bankkonto: Helmut Leinfellner
IBAN: AT23 1200 0007 3127 8685
BIC: BKAUATWW

oder mit PayPal:

Mit PayPal spenden Über PayPal spenden


Herzlichen Dank!

© 1996 - 2024 Yeshua.at · Ja oder Nein? · Impressum · Datenschutz · Copyright · Login
י ש ו ע    ה מ ש י ח