Galater 3:28

Kategorien: Bibel   Wahrheit   4

Ich habe in den letzten Monaten sehr häufig Gespräche oder höre / oder lese Meinungen von Christen, die alle auf einen konkreten Bibelvers und auf eine bestimmte Auslegung dieses Verses, zurückzuführen sind: Galater 3:28. Da heißt es: "Da ist weder Jude noch Grieche, da ist weder Knecht noch Freier, da ist weder Mann noch Frau; denn ihr seid alle einer in Messias Jesus." Bedeutet das, dass es "in Jesus" keinen Unterschied zwischen Jude und Christ, zwischen Sklave und Freier oder zwischen Mann und Frau gibt?

Bitte einloggen, um weiter zu lesen! >>

Spende an Yeshua.at

Ingeborg Beyeler (9. 6. 2016, 10:55)

Vielen Dank für den Artikel! Ich bin mit der Schlussfolgerung (Gal.3,29) vollkommen einverstanden! Auch der Vers Gal.3,28 ist richtig zitiert: "Da ist weder Jude noch Grieche...". Im Artikel wird das Wort Grieche jedoch meistens durch das Wort Christ ersetzt, und das könnte beim Leser zu Verwirrung führen. Ein Christ ist ja im biblischen Sinne ein Mensch, der dem Messias (= Christus) angehört. Gal.3,28 meint mit Grieche aber nicht einen Christen in diesem Sinne, sondern etwas ganz anderes, nämlich schlicht und einfach einen Menschen, der nicht als Jude geboren ist, also einen Nichtjuden. S ... Alles anzeigen >>


Helmut Leinfellner (14. 7. 2016, 12:42)

Ich stimme zu. Genau so habe ich den Begriff Christ in diesem Artikel gemeint.


Regina Pokorny (14. 7. 2016, 19:17)

Lieber Helmut! Meine Frage an dich zu diesem Artikel ist, wie sieht es deiner Meinung nach aus, wenn "wiedergeborene Christen, die Israel lieben, meinen, wie Juden leben zu müssen". Ich selbst feiere seit ca 10 Jahren den Shabbat, die biblischen Feste und esse biblisch koscher. Außerdem versuche ich, hebräisch zu lernen. Das wird vom christlichen und weltlichen Umfeld bereits als "Leben wie Juden" wahrgenommen und dementsprechend heftigst kritisiert.....Nachdem ich annehme, dass du dies auch tust, was meinst du dann genau und konkret damit? Toda Raba! Regina


Helmut Leinfellner (14. 7. 2016, 23:33)

Liebe Regina, ich kann Dich gut verstehen! Auch ich erlebe manchmal diese Haltung mir gegenüber. Was Du aufzählst, finde ich nicht übertrieben. Einzig über das koschere Essen könnten wir noch mehr miteinander austauschen, was aber auf jeden Fall die Einheit zwischen uns nicht stören sollte.

Was ich gemeint habe, geht noch weit darüber hinaus. Da sollten Christen z. B. nur mehr die hebräischen Namen sagen dürfen, nur "Yeshua" wäre richtig, "Jesus" zu sagen wäre also falsch. Solche Sachen gehen doch weit über das hinaus, was geschr ... Alles anzeigen >>



Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre einmalige oder monatliche Spende!
Gebete und Spenden