Evolution, Rassismus, Antisemitismus (Teil 2)

Kategorien: Schöpfung   Wissenschaft   1

Im ersten Teil haben wir gesehen, wie die Evolution nicht nur eine unsachliche und wissenschaftlich inkorrekte Lehre ist, sondern wie sie als Basis für Rassismus, Humanismus und Euthanasie dient. Millionen von Menschen auf der ganzen Welt werden durch diese Lehre verführt und von Jesus abgehalten. Heute schauen wir andere Abarten an, die auf dieser gefährlichen Lehre gründen, um schließlich konkret zu sehen, was wir dagegen tun können und wie wir überwinden werden!

"So bringt jeder gute Baum gute Früchte, der schlechte Baum aber bringt schlechte Früchte. Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte bringen, und ein schlechter Baum kann keine guten Früchte bringen." (Matt 7:17-18)

Nationalsozialismus

Auch der Nationalsozialismus hat seine Grundlage in der Evolution: eine Rasse sei über eine andere zu stellen, sie sei "höher entwickelt". Mussolini dachte, es wären die Italiener, für Hitler waren es die Arier, die Japaner beziehen es auf sich selbst.

[Sir Arthur Keith, Evolution and Ethics, 1947, S. 230] "Der deutsche Führer hat beständig versucht, die Praktiken in Deutschland mit der Evolutions-Theorie in Einklang zu bringen."
[Martin Bookes, Ripe old age, New Scientist, 161, 1999] "Eine direkte Linie zieht sich von Darwin über den Vater der Eugenik-Bewegung Francis Galton, zu den Vernichtungslagern von Nazi-Deuschland."
[Robert Clark, 'Darwin, Before and after, ' 1948 S. 115] "Evolutionistisches Gedankengut ist die Grundlage von dem Schlechtesten in 'Mein Kampf'."
[Dr. Leo Alexander, Überlebender des Holocausts, 'It can't happen here', Focus on the family, Aug. 1998, S. 12] "Es gibt einen Unterschied zwischen denen, die ihre menschlichen Mitbürger als von einem gemeinsamen Schöpfer erschaffen betrachten und denen, die sie als biologisches und chemisches Konglomerat betrachten."

Hier zeigt sich der ganz grundlegende Unterschied zwischen Schöpfung und Evolution (und die Auswirkungen davon!) am deutlichsten: Sind wir nur eine Menge von chemischen Elementen, die über Jahrmillionen durch Zufall zusammengekommen sind, oder sind wir alle von einem gemeinsamen Schöpfer mit Liebe, Design und Wertschätzung erschaffen worden?

Unterstützer haben's gut, sie können den ganzen Artikel lesen! Jetzt Yeshua.at unterstützen! >>

Spende an Yeshua.at

Klaus Klaffenböck (22. 4. 2013, 13:47)

Wenn die Menschen so gut bauen könnten, wie die Pflanzen durchkonstruiert und durchgeplant sind, dann müßten sie einen Turm bauen können, der nur einen Meter Durchmesser hat, aber 300 Meter hoch ist. Oben noch ein Gewicht trägt und sich bei Sturm 100 Meter rechts und links beugt, ohne zu brechen. So sind Gräser und Geteidehalme gebaut. Da steckt ein schöpferischer Geist dahinter! Hier hat der größte Ingenieur aller Zeiten geplant.



Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre einmalige oder monatliche Spende!
Gebete und Spenden