Elijah, Ahab, Isebel, Jehu (3/4)



Warum all das Chaos in unserer Welt? Warum so viel Sünde, sogar in christlichen Gemeinden? Warum nicht das wahre Evangelium an so vielen Orten? Warum sind sexuelle Probleme weltweit völlig außer Kontrolle geraten? Warum so viel Gewalt? Warum so viel Haß gegen Israel? Warum so viel Verführung in der Welt? Warum? Dahinter steht der Geist der Isebel. Er kann nicht nur durch manipulative Frauen wirken, sondern durch Männer und Frauen. So gab es zur Zeit Elijahs 850 männliche "Propheten Baals" (1 Kön 18:19), die vom Geist der Isebel verführt waren. Was charakterisiert diesen Geist und wie können wir ihn überwinden?

Wie attackiert der Feind Männer?

Im vorigen Artikel haben wir gesehen, wie dieser Geist Männer angreift. Biblische Männer Gottes dienen dem Herrn, haben Gottesfurcht, schützen ihre Familie, ergreifen Autorität. König Ahab war ein schwacher Mann. Er hat Isebel eingeladen. Es ist der einzige Weg, wie ein Geist im Leben eines Menschen Einfluß bekommen kann - wenn es eine offene Türe gibt. Genau deshalb gibt es männer-feindliche Bewegungen wie Feminismus, Homosexualität und Gender. Männer müssen dem fest widerstehen und ohne Kompromiß leben. Wenn Männer ihre Stellung nicht einnehmen - und dieses Problem haben wir heute sehr stark - werden Frauen unsicher und wollen aus ihrer von Gott gegebenen Aufgabe heraus. Deborah hingegen ist ein gutes Beispiel, wie es Frauen richtig machen: sie hat nichts an sich gerissen, sondern Barak, dem Mann, gesagt, dass er in den Kampf ziehen soll - das war Gottes Wille, das Wort des HERRN an ihn! Er war aber ein Ahab-Typ und wollte nur gehen, wenn sie mitgeht. Gott gab Israel daraufhin Sieg, aber nicht durch Barak, sondern eine Frau erschlug Sisera. Gottes Wille war, dass es Barak tut.

Wie attackiert der Feind Frauen?

Mit Verwirrung und Unsicherheit. Das drückt sich dann entweder durch Über-Kompensation aus, was zu radikalem Feminismus führt (Frauen seien besser als Männer; Männer werden verachtet) oder durch eine konstante Angst und einen Minderwertigkeits-Komplex, was stark in der Beziehung zum Ehemann und gegenüber anderen Männern sichtbar wird. Der Geist der Isebel verunsichert Frauen, wenn es um ihre von Gott gegebene Identität als Frau geht; sie sind verwirrt, wenn es um sie als Ehefrau geht. Sie werden attackiert, wenn es um sie als Mutter geht. Das schöne, biblische Bild aus Sprüche 31 einer "tapferen, wackeren Frau" ist sehr heftig umkämpft. Der Geist der Isebel verunsichert Frauen, was ihre Stellung als Frau, als Mutter, als Ehefrau ist. Wie sie ihre Männer ehren können, weil er das Haupt der Familie ist. Eine Ehefrau kann ihren Mann wunderbar unterstützen, dass er in seinem Dienst umso mehr ausrichten kann. Der Geist der Isebel attackiert Frauen, indem er sie an Stelle von Männern setzen will: sie wollen lehren, sie wollen leiten; aber das ist nicht das, wozu sie Gott berufen hat. Gott hat Frauen dazu berufen, eine Hilfe für den Mann zu sein. Das ist eine Ehre und eine wunderbare Aufgabe!

Wie können böse Geister Einfluß im Leben der Menschen bekommen?

(1) Durch Sünde, siehe den früheren Artikel in dieser Serie.

Unterstützer haben's gut, sie können den ganzen Artikel lesen! Jetzt Yeshua.at unterstützen! >>

Spende an Yeshua.at


Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre einmalige oder monatliche Spende!
Gebete und Spenden