Die Ersatztheologie

Kategorien: Israel   Bibel   2

Die Bibel spricht eine klare Sprache!

Wiedergeburt aller echten Christen

Vorausschickend muss klar sein, dass alle, die Jesus Christus aus ganzem Herzen als ihren Erlöser angenommen haben, unsere Geschwister sind - trotz aller Meinungsverschiedenheiten. 1.Kor 12:27

Was lehrt die Ersatztheologie?

Sie lehrt, dass

  • Israel, als es als Nation Jesus als Erlöser ablehnte, ihren Status als auserwähltes Volk Gottes verloren hat
  • die Gemeinde, das ''geistliche Israel``, jetzt alle Segnungen des Alten Testaments, die Israel verheißen wurden, erbt und somit Israel ''ersetzt``
  • alle Flüche hingegen immer noch für die nicht erretteten Juden wirksam sind.

Eine genauere Betrachtung

Ein Verständnis von Gottes Absichten und Zielen ist für uns unbedingt notwendig, um die Bibel korrekt auszulegen und Ereignisse in der Geschichte richtig zu verstehen. Biblisches Verständnis und Unterscheidung im Geist befähigen uns, zu erkennen, ob eine Lehre, ein Ereignis oder ein Standpunkt mit Gottes Willen übereinstimmt oder nicht. Sie helfen uns, nach Gottes Wort und nach Gottes Willen effektiv zu beten.

Negativstellen - Hat Israel den Segen verloren?

Zunächst wollten wir möglichst alle gravierenden Stellen finden, die scheinbar Israel explizit den Segen absprechen. Es sind recht wenige. Wir stellen fest, dass es sich hierbei nicht um Stellen handelt, die wörtlich aussagen, Gott habe Israel verworfen, sondern um Stellen, die von manchen so interpretiert werden. Man darf auch nicht vergessen, dass viele tausende Juden Jesus als den Messias annahmen und die Gemeinde am Anfang nur aus wiedergeborenen Juden bestand. Die Ersatztheologie entstand erst später.

Wir haben nur zwei Stellen gefunden, aus denen man eine Verwerfung von Israel konstruieren könnte. In allen anderen Fällen wird das jeweils Negative durch den davor oder danach stehenden Text erklärt. Zusätzlich fällt auf, dass diese beiden Stellen vereinzelt dastehen und es fragwürdig erscheint, eine Lehre mit so weitreichenden Konsequenzen darauf aufzubauen. Dem gegenüber stehen buchstäblich hunderte Stellen im Wort Gottes, die diese Lehre widerlegen. Siehe weiter unten.

Die beiden Stellen sind:

Jesus vor Pilatus: ''Da antwortete das ganze Volk und sprach: Sein Blut komme über uns und unsere Kinder.`` (Matt 27:25) Diese Stelle wird so interpretiert, dass das Volk Israel sich dadurch endgültig von Jesus abgeschnitten habe. Tatsächlich bedeutet dieser Ausspruch, dass die Leiter des Volkes bereit waren, die Konsequenzen auf sich zu nehmen, die der Tod von Jesus am Kreuz mit sich bringt. Das haben sie mit der Zerstörung des Tempels in Jerusalem und der Zerstreuung des Volkes in alle Länder der Erde auch erlebt. ''Mein Gott wird sie verwerfen, darum dass sie ihn nicht hören wollen; und sie müssen unter den Heiden in der Irre gehen.`` (Hosea 9:17)

Das Gleichnis von den bösen Weingärtnern: ''Da aber die Weingärtner den Sohn sahen, dachten sie bei sich selbst und sprachen: Das ist der Erbe; kommt, lasst uns ihn töten, dass das Erbe unser sei! Und sie stießen ihn hinaus vor den Weinberg und töteten ihn. Was wird nun der Herr des Weinberges ihnen tun? Er wird kommen und diese Weingärtner umbringen und den Weinberg anderen geben. Da sie das hörten, sprachen sie: Das sei ferne!`` Lukas 20:14-16 Dazu gehört Matt 16:16: ,,dir habe ich die Schlüssel des Himmelreiches gegeben." Jesus macht durch diese Ausdrucksweise klar, dass die geistliche Autorität für Israel jetzt von den ,,alten" ungläubigen Leitern, zu denen er gerade spricht, auf die ,,neuen" Gläubigen übergeht. Keine Rede davon, dass Jesus Israel Autorität wegnimmt: auch die neuen Weingärtner in Gottes Weinberg waren ja alle Juden!

Unterstützer haben's gut, sie können den ganzen Artikel lesen! Jetzt Yeshua.at unterstützen! >>

Spende an Yeshua.at

Jürgen Hallbauer (24. 6. 2017, 23:35)

Ein sehr guter Artikel zum Thema Volk Gottes. Doch: Zitat:"Der Kern des hier behandelten Themas hat große Auswirkungen auf unser Gottesbild." Warum hinkt ihr auf zwei Seiten? Wenn Yeshua im Mysterium von Dreien Gott ist, dann folgt ihm nach. Wenn der Vater, JHWH allein der wahre Gott ist, dann folgt Ihm nach. Ihr könnt nicht den Messias Israels und den dreieinigen Gott zugleich haben! LG Jürgen


Helmut Leinfellner (25. 6. 2017, 10:06)

Shalom Jürgen,

wenn ich Dich richtig verstehe, glaubst Du nicht, dass Yeshua Gott ist. Dazu empfehle ich Dir unseren Artikel "Ist Jesus Gott?"

Shalom, Helmut



Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre einmalige oder monatliche Spende!
Gebete und Spenden