Die kleinen Füchse

Kategorien: Israel  

... die die Weinberge zerstören ...

Heute geht es um die kleinen Füchse und die Weinberge.

Heutzutage können wir den 15. Vers aus dem 2. Kapitel aus den Buch des Hohenliedes als Gebet verwenden: "Fangt uns die Füchse, die kleinen Füchse, die die Weinberge verderben! Denn unsere Weinberge stehen in Blüte." Auf Hebräisch heisst es "Shualim ktanim mechablim kramim" "kleine Füchse, die die Weinberge terrorisieren". Die Wurzel dieses Wortes, "Chabel", wird heute im modernen Hebräisch für das Wort "Terror" verwendet und kommt aus dem Aramäischen. Sie kommt nur in drei Versen in der Bibel vor. Die beiden anderen Stellen sind im Buch Daniel: Daniel 3:25 "Er antwortete und sprach: 'Siehe, ich sehe vier Männer frei umhergehen, mitten im Feuer, und keine Verletzung ist an ihnen; und das Aussehen des vierten gleicht dem eines Göttersohnes." und Daniel 6:24 "Da freute sich der König sehr, und er befahl, Daniel aus der Grube herauszuholen. Und Daniel wurde aus der Grube herausgeholt; und keine Verletzung wurde an ihm gefunden, weil er auf seinen Gott vertraut hatte."

Ohne jetzt auf die Geschichte im Detail einzugehen - ich nehme an, ihr kennt sie alle - möchte ich doch eure Aufmerksamkeit darauf legen, dass die "Verletzungen" Daniel und seinen drei Freunden gegenüber darauf ausgerichtet waren, sie zu töten. Es ist also verständlich, dass das ursprüngliche hebräische Wort heute für "Terror" gebraucht wird.

Unterstützer haben's gut, sie können den ganzen Artikel lesen! Jetzt Yeshua.at unterstützen! >>

Spende an Yeshua.at


Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre einmalige oder monatliche Spende!
Gebete und Spenden