Die Endzeit (2/2)

Kategorien: Bibel   Wahrheit   Endzeit   Biblische Prophetie  

Der Kampf gegen Sünde

Bevor wir im nächsten Teil unsere Artikel-Serie über das prophetische Wort abschließen, gehen wir noch einmal mit 1 Timotheus 3 weiter. Diese Worte sprechen über die Endzeit. Bitte bedenken wir, diese Stelle spricht über gläubige Menschen: "die den Schein von Gottseligkeit haben, deren Kraft aber verleugnen." Und Paulus sagt zu Timotheus: Halte dich von diesen Menschen fern! Oh, Paulus, bist du gegen Einheit unter Gläubigen?! Nein, Paulus ist gegen die Sünde. Und gegen Kompromiß - bei der Basis des Evangeliums.

Was ist das für eine Kraft, die sie verleugnen? Das ist im Zusammenhang die Kraft Gottes, die einen Menschen von innen heraus verändert. Die Kraft, die diese alte Natur in den Tod führt und eine neue Natur schenkt. Die den Menschen vollkommen verwandelt. Ein konkretes Beispiel: das ist heute der Fall, wenn Menschen 'die Dinge ein bißchen locker nehmen.' - 'Man muß ja nicht alles gleich Sünde nennen.' Ich denke an eine Filmszene, in der jemand das so ausgedrückt hat: 'Gott wird das alles nicht so ernst nehmen, und selbst wenn wir dann gestorben sind, bin ich überzeugt, dass Gott mit sich verhandeln läßt.' Diese Einstellung ist heute doch weit verbreitet, oder?

Auch für uns persönlich in der Nachfolge, (auch wenn wir nicht abdriften oder abfallen - möge der Herr es geben) ist es immer noch eine Frage und eine Herausforderung: Kann Gott Menschen wirklich zu 100% verändern? Hat Gott die Kraft und die Macht dazu? Wenn ich die Frage auf diese Art stelle, ist die Antwort klar. Machen wir es noch konkreter: wenn meine Frau wieder einmal verzweifelt, weil es eine Sache in meinem Leben gibt, die immer noch nicht bereinigt ist, vertraut sie dem Herrn, dass Er mich ändert? Dass Er mich ändern kann - trotz meiner Sturheit, trotz meinem eigenen Ich und meiner Selbstliebe - und dass Gott es auch wirklich tun _wird_. Denn sonst versuchen wir, die anderen Menschen zu ändern. Haben wir den Glauben, die Gewißheit, dass Gott uns ändern wird? Mich selbst, mich persönlich? Und Er kommt mit mir zum Ziel. Auch, wenn es 50 Jahre dauert. Haben wir diese Gewißheit auch für andere Christen? Wir müssen sie ja schließlich an den Herrn loslassen. - Ja, Gott hat diese Kraft! Nur Er hat sie.

Bevor wir wirklich zur endgültigen Lösung kommen, möchte ich euch noch zeigen, wie dieses 'Sünde locker nehmen' ins Auge gehen kann. Wir leben in so einer kompromiß-behafteten Zeit. Überall hören oder sehen wir auf die eine oder andere Art: Kompromisse. Leider auch bei vielen Gemeinden oder Christen allgemein. 'Sei nicht so eng!' - 'Sei nicht so radikal!' - 'Ah, du bist fanatisch!' - 'Man muß das alles nicht so eng sehen.' ... Natürlich kann man das alles auch übertreiben, selbstverständlich! Aber habt ihr schon einmal aus der Bibel herausgelesen: wir können ins Reich Gottes kommen, es aber nicht erben. Ich möchte euch das gerne an 3 verschiedenen Stellen zeigen: es ist möglich, dass wir zwar im Reich Gottes sind, es aber nicht erben.

Unterstützer haben's gut, sie können den ganzen Artikel lesen! Jetzt Yeshua.at unterstützen! >>

Spende an Yeshua.at


Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre einmalige oder monatliche Spende!
Gebete und Spenden