Wissenschaft bestätigt biblische Fakten (2)

Kategorie(n): Bibel   Wissenschaft  

Glauben wir Gott eigentlich, dass er es gut mit uns meint? Vertrauen wir ihm, dass er das Beste für uns weiß, und auch tut? In Exodus 15:26 gibt der Herr uns die wunderbare Verheißung, dass er unser persönlicher Arzt sein will. Kein Wunder, hat Gott doch Tiere, Pflanzen und Menschen erschaffen und weiß er doch um unseren Körper genau Bescheid. Er weiß also genau, was gut und was schlecht für uns ist. Heute schauen wir uns an, welchen Rat der Herr uns im Bereich der Medizin und der Gesundheit gibt. Wiederum gilt: was die Wissenschaft im Laufe von vielen Jahren der Forschung entdeckt hat, sagte Gott uns bereits vor mehreren Jahrtausenden. Wir tun gut daran, danach zu leben!

Ein Klick auf die Referenz zeigt den Bibelvers an!

DIE MEDIZIN

  1. Krankheiten: Bei Krankheiten sollten Kleidung und Körper mit frischem, fließendem Wasser gewaschen werden. Lev 15:13
  2. Hygiene: Bis zum 1. Weltkrieg starben mehr Soldaten an Krankheiten als durch den Krieg, weil sie menschlichen Unrat nicht entsorgt haben. Deut 23:12-13
  3. Blut: ist die Quelle des Lebens und der Gesundheit Lev 17:11 Lev 17:14 Kranke Menschen wurden oft "ausgeblutet" (Beispiel: George Washington). Heute wissen wir, dass gesundes Blut lebenswichtig ist, um Nährstoffe in jede Zelle des Körpers zu bringen. Die Bibel sagte "Das Leben des Fleisches ist in dem Blut", lange bevor die Wissenschaft die Bedeutung des Blutes verstanden hatte.
  4. Elemente des Erdbodens: Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der menschliche Körper 28 Grund- und Spurenelementen beinhaltet. Alle davon werden in der Erde gefunden! Gen 2:7; Gen 3:19
  5. Blätter von Bäumen: werden in der Medizin zur Heilung verwendet: Hes 47:12; Off 22:2
  6. Gesunde Diät-Regeln: Meerestiere ohne Flossen und Schuppen sollen nicht gegessen werden. Sie tendieren dazu, Unrat zu fressen und Krankheiten to (über-)tragen. Lev 11:9-12
  7. Raubtiere sollen nicht gegessen werden: Wissenschaftler wissen heute, dass diese Aasfresser oft Krankheiten übertragen. Lev 11:13-19
  8. Kein Schweinefleisch essen: Schweinefleisch, das zu wenig gekocht wird, bewirkt Infektion durch Parasiten: Trichinose. Gott hat alle Tiere erschaffen. Er wusste genau, was er tut. Bestimmte Tiere erschuf er, um zu reiningen. Was bedeutet, dass "Abfall" in ihnen ist. Daher ist sein guter Rat an uns: Esst diese Tiere nicht! Deut 14:8
  9. Inzucht ist schlecht, weil sich Mutationen schneller ausbreiten können: Lev 18:6
  10. Kein genetisches Vermischen von Samen: Solch ein Vermischen bringt schwächere oder sogar gefährliche Saat mit sich. Heute gibt es ein größeres Bewusstsein, dass unnatürliche, genetisch modifizierte Saat schädlich sein kann. Lev 19:19
  11. Die Beschneidung ist am achten Tag am besten. Gen 17:2; Lev 12:3; Luk 1:59. Prothrombin dient zur Blutgerinnung. Es wird genau am 8. Tag am stärksten generiert. Daher ist die Beschneidung am 8. Tag am sichersten.
  12. Medizinische Quarantäne: Eine sehr einfache Formel: sondere diejenigen mit einer ansteckenden Krankheit ab, bis sie geheilt sind. Lev 13:45-46; Num 5:1-4
  13. Mikro-Organismen vorausgesagt: Ein verrottender Kadaver ist voll von Bakterien, die Krankheiten verursachen. Ex 22:31
  14. Vorsicht vor Fett Lev 7:23. Die moderne Wissenschaft zeigt, dass es gefährlich ist, zuviel Fett zu essen. Fett verstopft Arterien und trägt zu Herzkrankheiten bei.
  15. Kein Blut! Gen 9:4; Lev 3:17; Apg 15:20; Apg 21:25.
  16. Olivenöl und Wein sind für Wunden gut: Wein beinhaltet Äthylalkohl und Spuren von Methylalkohol, die zum desinfizieren gut sind. Auch Olivenöl eignet sich gut für feuchte Haut, zum Schutz und ist mildernd. Für uns ist das heute normal, aber vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert sind Millionen Menschen gestorben, weil sie nicht wußten, wie sie Wunden richtig versorgen sollen. Luk 10:34
  17. Trinkwasser: Gott hatte verboten, Wasser zu trinken, das abgelagert war oder in Kontakt mit einem toten Tier gekommen ist. Erst in den letzten 100 Jahren fand die Wissenschaft heraus, dass verschmutztes Wasser Typhus und Cholera verursachen kann. Lev 11:33-36
  18. Pest-Kontrolle: Schädlinge verursachen den Bauern Probleme. Doch Gott sagte schon vor vielen Jahrtausenden, jedes siebente Jahr nicht zu ernten. Insekten überwintern in den Halmen der Ernte des letzten Jahres. Sie schlüpfen im Frühling und überleben durch Eierlegen in der neuen Ernte. Wenn ein Mal in sieben Jahren die Ernte ausgelassen wird, haben die Schädlinge keine Überlebensmöglichkeit und werden dadurch kontrolliert. Lev 25:1-24
  19. Schutz des Erdbodens: Nicht nur soll nicht geerntet werden, sondern es soll auch keine Nachlese gehalten oder der Rand abgeerntet werden. Vorteile davon: 1. Wichtige Bodenminerale bleiben erhalten. 2. Die Absicherung verhindert Erosion durch Wind. 3. Die Armen und Fremden können die Nachlese essen. Lev 23:22

Gottes Wort ist wahrlich der Schlüssel zu einem erfüllten Leben. Nehmen wir seinen guten Rat an und leben wir danach. Dann können wir seinen Segen in unserem Leben erwarten.

"Tue das und Du wirst leben!" (Lukas 10:28)

Alois Eckerstorfer (29. 11. 2013, 13:42)

Das sind allesamt glaubwürdige Richtlinien die scheinbar von der islamischen Theologie ignoriert werden, da es ja nicht ihr Glauben und auch nicht ihre Wissenschaft zu sein scheint. Ob das dann allgemein ihr Hauptgrund ist, das Rad neu zu erfinden, entzieht sich meiner Kenntnis.


Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Wir suchen Spender, die uns monatlich finanziell unterstützen!
Gebete und Spenden

Unsere Bücher

Unser neues Buch!

Bibelquiz / Umfrage
Was sollten die Israel oben an ihrem Haus anbringen? (28)








Suche

114
Artikel!
21
Ermutigungen!
20
Seminare!
15
Videos!
© 1996 - 2018 Yeshua.at · QuizTime.live · Ja oder Nein? · Yes or No? · Impressum · Datenschutz · Copyright · Login
י ש ו ע    ה מ ש י ח