Die geologische Zeitskala

Kategorien: Schöpfung   Wissenschaft   1

In den vergangenen zwei Artikeln haben wir radiometrische Datierungsmethoden genauer untersucht. Das Ergebnis war erschütternd: obwohl diese Methoden völlig fehlerhaft sind, werden die Ergebnisse in den Lehrbüchern immer noch als Wahrheit präsentiert. Warum wird die Menschheit mit solchen Fehlinformationen geradezu bombardiert? (Wikipedia ist zum Beispiel voll davon!) Weil hinter all dem eine Lebensanschauung steht, bei der Menschen Gott, sein Wort und seine Schöpfung bewußt ausgrenzen, um so leben zu können, wie sie wollen und um letztendlich sich selbst zum Maßstab aller Dinge, zu Gott, zu machen. Heute schließen wir das Thema Geolgoie ab und bringen mit großer Freude eine weitere Säule der Evolutions-Theorie zum Einsturz: die geologische Zeitskala.

Was ist die geologische Zeitskala?

(Ein Klick auf die Bilder vergrößert sie!)

Die Erde wurde in verschiedene Schichten unterteilt. Anfang des 18 Jahrhunderts bekamen diese Schichten einen Namen, ein Alter und ein sogenantes "Index-Fossil". Mit anderen Worten: wenn ein bestimmtes Fossil in der Erde gefunden wird, meint man zu wissen, in welcher Schicht man sich befindet und daher auch, wie alt diese Schicht sei. Das Fossil bestimmt also die Schicht und damt das Alter. (All das geschah lange vor der Zeit radiometrischer Datierung! Wie kamen sie also auf diese Zeitangaben? Pure Erfindung.)

Unterstützer haben's gut, sie können den ganzen Artikel lesen! Jetzt Yeshua.at unterstützen! >>

Spende an Yeshua.at

Marion (25. 2. 2013, 09:09)

Kann nur staunen, Helmut, wie du die Themen aufarbeitest - sensationell:)



Yeshua.at ist ein Dienst zum Aufbau des Leibes Christi (Eph 4:11-16). Wir veröffentlichen Artikel und Videos und veranstalten Vorträge und Seminare. Bitte unterstützen Sie uns durch Ihre einmalige oder monatliche Spende!
Gebete und Spenden