Frage: Ist Sex vor der Ehe OK?

Antwort:

Für mich war es sehr lehrreich, nicht nur die Antwort auf die Frage herauszufinden, sondern auch, warum Gott das sagt.

Gott gibt den Menschen ein wunderbares Geschenk - die Sexualität. Aber dieses Geschenk kommt mit Bedingungen. Denn es hat enorm große Kraft in sich, ähnlich wie Dynamit. Wenn wir es richtig verwenden, bringt es Segen und baut auf. Wenn wir es falsch verwenden, zerstört es. Gott, der Schöpfer, weiß genau, wie er den Menschen erschaffen hat. Und so definiert Er eine Ehe: ein Mann und eine Frau gehen eine körperliche Einheit miteinander ein.

Die Ehe ist ein Bund, die höchste Form der Hingabe, zwischen Gott, einem Mann und einer Frau. Durch einen Bund drückt jeder aus: "Ich verpflichte mich zu etwas, was ich von meiner Seite aus nie brechen werde!" Der Ehebund zwischen einem Mann und einer Frau symbolisiert die Liebesbeziehung zwischen Jesus und seinem Volk. In Epheser 5 wird es so ausgedrückt, nachdem Genesis 2:24, die Definition der Ehe, zitiert wird: "Dieses Geheimnis ist groß; ich deute es auf Messias und die Gemeinde." (Eph 5:32) Die selbe Liebe, die zwischen Jesus und uns besteht, soll zwischen Mann und Frau bestehen. Die Liebe des Vaters soll in unserer Beziehung zu Jesus und in einer Ehe sichtbar werden.

Die Liebe Gottes ist vollkommen selbstlos. Zu dieser Liebe ruft Gott zwei Menschen in einer Ehe auf. Diese Liebe gibt sich dem anderen hin. Die Liebe fragt nicht: 'Was bekomme ich davon?', sondern 'Was kann ich geben?' Jesus sagt: "Eine größere Liebe hat niemand als die, dass er sein Leben für seine Freunde hingibt." (Joh 13:15) Diese Liebe ist bereit, sich durch einen Bund an den anderen zu binden - ein Leben lang. Bei der Frage der Sexualität vor einer Ehe wird oft argumentiert: 'warum nicht? - wir lieben einander doch!' OK, wenn du den anderen liebst, dann beweise es, indem du einen lebenslangen Bund mit ihm, oder mit ihr, eingehst!

Gott gibt einer Ehe ein wunderbares Geschenk - Sexualität. Jemand hat es sehr treffend einmal so ausgedrückt: 'Sex war Gottes Idee!' Innerhalb einer Ehe kann die Sexualität zu einem wunderschönen Ausdruck der Liebe Gottes werden. Sie ist gleichzeitig eine Belohnung für Einheit und ein Werkzeug, dass diese Einheit noch mehr wächst. In der Sexualität steckt gewaltig viel Kraft - zum Guten, wenn sie richtig verwendet wird, und zum Schlechten, wenn sie falsch, also nicht in einer Ehe, verwendet wird.

Jede Beziehung, speziell eine Ehe, macht verletzlich, genauso wie die Sexualität. Deshalb braucht es Schutz. Dieser Schutz ist das Versprechen vor Gott und dem anderen, den anderen niemals zu verlassen. Diese körperliche Einheit gehört nur in eine Ehe; denn sie definiert Ehe! Weil ein Bund durch sexuelles Zusammenkommen die höchste Form der Einheit zweier Menschen ist, spricht Gott auch mit sehr scharfen Worten über das Brechen des Bundes. Der Ehebund ist heilig.

Mögen wir aus Liebe zum Vater, aus Weisheit und weil es einfach der richtige Weg ist, so handeln, dass es Gott und Sein Wort ehrt: indem wir bis zur Ehe warten, um die Sexualität danach in Freiheit und mit dem Segen des Herrn genießen zu können. Siehe auch unseren Artikel "Ehe und Sexualität" und unsere Ermutigung "Sexuelle Reinheit und Erfüllung"!





Bibelquiz / Umfrage
Für wen, sagt Paulus, erduldet er Verfolgung? 52





Yeshua.at Radio

Zur Radio-Seite >>  1

Aktuell: Hymns for Solo Piano/Dan Musselman ; Hymns for Solo Piano ; 01 ; All praise to the Lord, the Almighty;

Suche

Frage: kurz und bündig erklärt
Bücher & CD
Yeshua.at unterstützen
Hier können Sie unsere Arbeit durch eine monatliche Spende unterstützen!

Bankkonto: Helmut Leinfellner
IBAN: AT23 1200 0007 3127 8685
BIC: BKAUATWW

oder mit PayPal Mit PayPal spenden

Über PayPal spenden


Herzlichen Dank!
© 1996 - 2021 Yeshua.at · Ja oder Nein? · Yes or No? · Impressum · Datenschutz · Copyright · Login
י ש ו ע    ה מ ש י ח