" 'Tröstet, tröstet mein Volk!',

spricht Euer Gott." (Jes 40:1)

 

Israel Gebetskette in Österreich
Hes 22:30



 

Die Last, die Fürbitter für Israel am Herzen trägt, ist mehr als nur über Fürbitte zu lehren und das Verständnis über das Gebet im Leben des Gläubigen anzuregen. Es ist auch mehr als Gebet im Leben der lokalen Gemeinde. Es ist mehr als Fürbitte und Flehen, obwohl alle diese Dinge dazu gehören. In letzter Konsequenz ist es das Errichten einer Gebets Armee in und für Israel.

Das Vorbild dafür ist das, was der Herr den Kindern Israel gegeben hat, als sie in das verheissene Land eingetreten sind. Die ersten Orte, die sie erobert hatten, waren das Gebiet von Bashan (wovon die heutigen Golan Höhen nur ein Teil sind), Gilead und Ammon. Diese Gebiete sind den Stämmen Ruben, Gad und dem halben Stamm Manasse gegeben worden. Obwohl ihre Erbe jetzt gesichert war, konnten sie es doch nicht vollständig einnehmen, bis alle Stämme in ihr Erbe gekommen waren. Tatsächlich mussten diese zweieinhalb Stämme den Kampf führen, das restliche Land einzunehmen.

Der Kampf um Israel ist zu groß für eine Gebetsgruppe oder eine Gemeinde oder sogar für alle Gläubigen i m Land Israel. Es ist ein Kampf für den ganzen messianischen Leib, der passend zusammengebracht ist. Obwohl es viele Orte auf der Welt gibt, an denen die sichtbare Manifestation des Bösen und seiner Günstlinge viel offensichtlicher als in Israel ist, ist es doch hier, wo wir die stärkste Konzentration d\xe4monischer Macht in der Welt haben. Wenn wir die Mächt e und Gewalten, die die Finsternis in diesem Zeitalter beherrschen, genauer betrachten, können wir sehen, dass viele von ihnen ihren Machtsitz im Land Israel haben. Der Teufel kennt das Wort Gottes, under weiss, dass der Herr nicht zuerst auf den Himalaya oder nach Moskau oder nach New York etc, zurückkommen wird, sondern nach Jerusalem. Der König der Juden kommt in die Hauptstadt des jüdischen Staates zurück. Wenn wir unseren Teil dazu beitragen wollen, den Weg de s Herrn zu bereiten, müssen wir eine Gebetsarmee mit Disziplin und St\xe4rke sein. Wir müssen wissen, wie wir die Waffen unseres Kampfes richtig verwenden und unserem Herrn ganz aufmerksam zuhören. Es ist der Anführer der Heerscharen de s lebendigen Gottes.

von Fürbitte für Israel (ifij.org) übersetzt


Liebe Freunde!

Ich nehme heute die Gelegenheit wahr, Euch auf eine Gebetsinitiative in Österreich aufmerksam zu machen.

Es gibt seit Oktober 1996 eine Gebetskette für Israel in Österreich. Der Sinn dieser Gebetskette ist es, Israel geistlich 24 Stunden hindurch 365 Tage lang im Gebet abzudecken. Gott hat mir ganz klar die Aufgabe gegeben, diese Gebetskette zu koordinieren. Das bedeutet, daß ich versuche, genügend Beter in Österreich zu finden, damit während dieses Zeitraumes lückenlos gebetet wird. Dazu kann man sich bei mir anmelden, und ich versende in unregelm&aum;ßigen Abständen Berichte aus und über Israel und gebe Hinweise für verschiedene Gebetspunkte. Die Mindestgebetszeit beträgt 15 Minuten in der Woche, bis zu einer Stunde täglich, dazwischen ist alles möglich - doch das darf jeder Beter für sich entscheiden.

Seit Beginn dieser Gebetskette im Oktober 1996 haben sich zahlreiche Beter eingefunden. Aber alle 24 Stunden sind noch nicht 365 Tage abgedeckt.

Israel braucht mehr denn je unser Gebet, unser Eintreten für Land und Volk in der Fürbitte vor unserem HERRN. Darum bekam ich auch von ihm die oben angeführte Bibelstelle aus Hesekiel 22, 30: "Und ich suchte einen Mann unter ihnen, der die Mauer zumauern und vor mir für das Land in den Riß treten könnte, damit ich es nicht verheeren müßte; aber ich fand keinen." Wenn wir weiterlesen, sehen wir, daß Gott Seinen Zorn ausgießt und sie vernichtet. Da sind wir gefragt, für sie in die Bresche zu treten.

Weiters gibt es alljährlich im Januar eine internationale Fürbitte Konferenz für Israel in Jerusalem, an der ich seit vielen Jahren teilnehme. Es ist wichtig, daß noch mehr Österreicher auch daran teilnehmen.

Wer also spürt, daß er in dieser Kette mitbeten will, ist herzlich eingeladen, sich bei mir zu melden. Adresse findet ihr untenstehend.

Für die Anmeldung zur Gebetskette bitte ein Email schicken!

So grüße ich mit einem herzlichen Shalom uvracha (Frieden und Segen)!

Franziska Leinfellner

Franziska Leinfellner, Dobrastrasse 12, A-2344 Maria Enzersdorf-Südstadt
Tel/Fax 02236 / 22392, e-mail: Hallelujah@utanet.at
Bank Austria, BLZ 12000, Kto. 731 218 202

 

Weiterführende Links:
 
    Intercessors for Israel
Von den Rundbriefen "Sound of the Shofar", "Watchmen from Jerusalem", "Fruit of the Land" und "Prayerpoints" auf dieser Seite gibt es jeweils auch deutsche Ausgaben. Bitte kontaktieren Sie uns über "Kontakt" für die deutsche Ausgabe des Rundbriefs von Eliyahu BenHaim, "Sound of the Shofar" und/oder für die deutsche Ausgabe von "Fruit of the Land" von Ofer Amitai, und Gerda Eckstein ( Gerda [punkt] Eckstein [at] surfeu [punkt] de ) für die deutsche Ausgabe des Rundbriefs von Chuck Cohen, "Watchmen from Jerusalem". Die "Gebetspunkte" als Übersetzung der "Prayerpoints" finden Sie hier bei yeshua.at.
 
Yeshua.at unterstützen
Unsere Bücher

Unser neues Buch!

Bibelquiz / Umfrage
Wer war mit Paulus im Gefängnis? (5)







Suche

130
Artikel
21
Ermutigungen
20
Seminare
14
Videos
© 1996 - 2019 Yeshua.at · Ja oder Nein? · Yes or No? · SkillGames.live · Impressum · Datenschutz · Copyright · Login
י ש ו ע    ה מ ש י ח