Hebräische Worte: Schabatt

Ab heute möchte ich kurze Artikel über die extrem reiche Bedeutung der hebräische Worte schreiben. Diese Bedeutung zu kennen, wird unseren Glauben stärken und unser Leben mit dem Herrn vertiefen. Ich beginne mit dem Wort  "Schabatt".

"Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Arbeit tun." (Ex 20:9)

Das Wort für "arbeiten" ist eigentlich das Wort für "dienen", und das Wort für "Arbeit" spricht von "Berufs-Arbeit" oder "Werktags-Arbeit".

"Aber der siebente Tag ist Schabatt für Jahwe, deinen Gott. Du sollst (an ihm) keinerlei Werktags-Arbeit tun, ... ." (Ex 20:10)

So wie Gott seine "Arbeit" als Schöpfer in 6 Tagen getan und dann "geruht" oder "aufgehört" hat, sollen auch wir tun. 

"Und Gott vollendete am siebenten Tag sein Werk, das er gemacht hatte; und er ruhte am siebenten Tag von all seinem Werk, das er gemacht hatte."

Oft wird das Wort "Schabatt" (שבת) in unseren deutsch-sprachigen Bibeln einfach übernommen. Dabei ist leicht zu übersehen, dass dieses Wort eine ganz spezielle Bedeutung hat. Jedes hebräsche Wort hat eine Wurzel. Wenn wir die Bedeutung der Wurzel kennen, finden wir eine tiefere Bedeutung für das ursprüngliche Wort. Das Wort "Schabatt" besteht im Hebräischen aus drei Buchstaben: "Schin" ש, "Bejt" ב, "Taw" ת. (Das entspricht im Deutschen ungefähr "Sch", "B", "T".) Die Wurzel dieses Wortes, "Schawatt", ist ein Zeitwort (Verb) und bedeutet "aufhören" oder "stoppen". Das Hauptwort (Substantiv) dazu ist eine Zeit, in der wir "aufhören" oder "stoppen".

Um die noch tiefere Bedeutung, die im Wort "Schabatt" enthalten ist, zu bekommen, gehen wir zu der sogenannten piktographischen Skript-Sprache zurück: jedem hebräischen Buchstaben entspricht ein Bild.

1) Das Bild von "Schin" ist ein Zahn (). Es bedeutet auch: scharf, pressen, drücken oder essen. Es ist das Bild dafür, wenn wir Essen mit unseren Zähnen zusammenbeißen oder zusammenpressen.

2) Das Bild vom Buchstaben "Bejt" ist ein nomadisches Zelt (). Es bedeutet auch: Haus, innen liegend, Familie.

Wenn wir die beiden Bilder miteinander verbinden, bekommen wir die Aussage: "Drücke, presse, strebe zum Zelt."

Wenn wir diese ersten beiden Buchstaben zusammen nehmen, bekommen wir das Wort "schuw" (שוב). Die Bedeutung ist "umkehren", "zurückkehren", "zurückkommen" und passt genau zu der Aussage der Bilder.

3) Das Piktogramm des Buchstabens "Taw" sind zwei Stöcke, die ein Kreuz miteinander bilden (). Es bedeutet "Zeichen" oder "Bund". Denken wir dabei an die beiden Stöcke, die der Prophet Hesekiel im Auftrag des Herrn miteinander verbinden sollte und wo er über Seinen Bund mit Israel und Judah gesprochen hat! (Hesekiel 37)

Insgesamt bekommen wir also die wunderschöne Bedeutung des Wortes Schabatt: "Komm zum Bund zurück!"

Der Schabatt ist der Tag, an dem der Herr uns aufruft und einladet, nach 6 schweren Arbeitstagen auszuruhen und zu ihm zu kommen. Es ist eine wunderbare Möglichkeit, "zum Bund zurück zu kommen" - und zu dem Gott, mit dem wir im Bund stehen. Der Herr reinigt uns von der vergangen Woche, erneuert uns, erfrischt uns, und wir werden ganz neu auf ihn ausgerichtet.

Es ist schön zu sehen, wie in unserer hektischen Zeit immer mehr gläubige Menschen merken, wie sie der Heilige Geist in ihnen zum Schabatt zieht und führt. Sie erkennen, dass der Schabatt wirklich der Ruhetag Gottes ist. Ein Tag von den 7 Tagen der Woche, den Gott speziell gemacht hat, speziell gesalbt hat. Gott ruhte am siebenten Tag und wir ehren ihn, indem wir das auch tun. Mehr und mehr Menschen erkennen aus dem Wort Gottes heraus, dass der Herr den Schabatt schon bei der Schöpfung für alle gegeben hat und dass es an diesem Tag ist, dass sich der Vater im Himmel danach sehnt, seinem Volk persönlich zu begegnen. Und ... diese Menschen erleben den Segen des Schabatts! Sie erfahren, wie Gott in ihrem Leben gerade an diesem Tag ganz speziell in ihrem Leben wirkt.

Lieber Leser, ich hoffe, du erlebst diesen Segen auch!