Esra 6:13-22
Darauf (verhielten sich) Tattenai, der Verwalter (der Provinz) jenseits des Stromes, Schetar-Bosnai und ihre Gefährten entsprechend dem (Befehl), den der König Darius gesandt hatte, (und) handelten gewissenhaft danach.So bauten die Ältesten der Juden, und sie kamen gut voran gemäß der Weissagung Haggais, des Propheten, und Sacharjas, des Sohnes Iddos. Und sie bauten und vollendeten (es) nach dem Befehl des Gottes Israels und nach dem Befehl des Kyrus und Darius und Artahsasta, des Königs von Persien.Und dieses Haus wurde fertig bis zum dritten Tag des Monats Adar, das ist das sechste Jahr der Regierung des Königs Darius.Und die Söhne Israels, die Priester und die Leviten und die übrigen Söhne der Weggeführten feierten die Einweihung dieses Hauses Gottes mit Freuden.Und sie brachten zur Einweihung dieses Hauses Gottes hundert Stiere dar, zweihundert Widder, vierhundert Lämmer und als Sündopfer für ganz Israel zwölf Ziegenböcke, nach der Zahl der Stämme Israels.Und sie stellten die Priester nach ihren Gruppen auf und die Leviten nach ihren Abteilungen zum Dienst Gottes in Jerusalem, nach der Vorschrift des Buches des Mose.Und die Söhne der Weggeführten bereiteten das Pessach am vierzehnten Tag des ersten Monats.Denn die Priester und die Leviten hatten sich gereinigt wie ein (Mann); sie waren alle rein. Und sie schlachteten das Pessach für alle Söhne der Weggeführten und für ihre Brüder, die Priester, und für sich selbst.So aßen die Söhne Israels, die aus der Wegführung zurückgekehrt waren, (das Pessach) sowie jeder, der sich von der Unreinheit der Nationen des Landes zu ihnen abgesondert hatte, um Jahwe, den Gott Israels, zu suchen.Und sie begingen das Fest der ungesäuerten Brote sieben Tage lang mit Freuden. Denn Jahwe hatte sie froh gemacht und ihnen das Herz des Königs von Aschur zugewandt, ihre Hände bei der Arbeit am Haus Gottes, des Gottes Israels, zu stärken.