Esra 1:1-11
Und im ersten Jahr des Kyrus, des Königs von Persien, erweckte Jahwe, damit das Wort Jahwes aus dem Mund Jeremias erfüllt wurde, den Geist des Kyrus, des Königs von Persien, dass er durch sein ganzes Reich einen Ruf ergehen ließ, und zwar auch schriftlich:So spricht Kyrus, der König von Persien: Alle Königreiche der Erde hat Jahwe, der Gott des Himmels, mir gegeben. Nun hat er selbst mir (den Auftrag) gegeben, ihm in Jerusalem, das in Juda ist, ein Haus zu bauen.Wer immer unter euch aus seinem Volk ist, mit dem sei sein Gott, und er ziehe hinauf nach Jerusalem, das in Juda ist, und baue das Haus Jahwes, des Gottes Israels! Er ist der Gott, der in Jerusalem ist.Und jeden, der übrig geblieben ist, an irgendeinem Ort, wo er sich (als Fremder) aufhält, den sollen die Leute seines Ortes unterstützen mit Silber und mit Gold und mit Habe und mit Vieh neben den freiwilligen Gaben für das Haus Gottes in Jerusalem.Da machten sich die Familienoberhäupter von Juda und Benjamin auf und die Priester und die Leviten, jeder, dessen Geist Gott erweckte, hinaufzuziehen, um das Haus Jahwes in Jerusalem zu bauen.Und alle, die um sie herum (wohnten), griffen ihnen unter die Arme mit silbernen Geräten, mit Gold, mit Habe und mit Vieh und mit Kostbarkeiten, abgesehen von allen freiwilligen Gaben.Und der König Kyrus holte die Geräte des Hauses Jahwes (wieder) heraus, die Nebukadnezar aus Jerusalem herausgeholt hatte und die er (als Geschenke) in das Haus seines Gottes gegeben hatte.Die brachte Kyrus, der König von Persien, in die Obhut des Schatzmeisters Midredat; und der zählte sie Scheschbazar, dem Fürsten Judas, vor.Und das ist ihre Anzahl: 30 goldene Becken, 1 000 silberne Becken, 29 Messer,30 goldene Becher, 410 silberne Becher von zweiter Wahl, 1 000 andere Geräte.Alle Geräte aus Gold und aus Silber waren 5 400. Das alles brachte Scheschbazar mit herauf, als die Weggeführten aus Babel nach Jerusalem heraufgeführt wurden.