Deut 11:11-17
sondern das Land, dahin ihr ziehet, um es einzunehmen, hat Berge und Täler, die Wasser vom Regen des Himmels trinken. Es ist ein Land, zu welchem Jahwe, dein Gott, Sorge trägt; auf welches die Augen Jahwes, deines Gottes, immerdar gerichtet sind, von Anfang bis Ende des Jahres. Werdet ihr nun meinen Geboten fleißig gehorchen, die ich euch heute gebiete, daß ihr Jahwe, euren Gott, liebet und ihm mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele dient, so will ich eurem Lande Regen geben zu seiner Zeit, Frühregen und Spätregen, daß du dein Korn, deinen Most und dein Öl einsammeln kannst. Und ich will deinem Vieh auf deinem Felde Gras geben, daß ihr esset und satt werdet. Hütet euch aber, daß sich euer Herz nicht überreden lasse, daß ihr abtretet und anderen Göttern dient und sie anbetet, und daß alsdann der Zorn Jahwes über euch entbrenne und den Himmel zuschließe, daß kein Regen komme, und die Erde ihr Gewächs nicht gebe, und ihr bald umkommet auf dem guten Land, das euch Jahwe gegeben hat!