Apg 15:1-33
Und einige kamen von Judah herab und lehrten die Brüder: Wenn ihr nicht nach der Weise der Torah beschnitten seid, könnt ihr nicht [ewiges] Leben haben (gerettet werden). Und als ein Zwiespalt und ein nicht geringer Wortwechsel zwischen ihnen und Paulus und Bar Nabba entstand, ordneten sie an, daß Paulus und Bar Nabba und einige andere von ihnen zu den Aposteln und Ältesten wegen dieser Streitfrage nach Jerusalem hinaufgehen sollten. {Gal 2} Und sie erhielten von der Gemeinde das Geleit. Und sie durchzogen Phönizien und Samaria und erzählten die Bekehrung der Heiden und sie machten allen Brüdern große Freude. Und als sie nach Jerusalem kamen, wurden sie von der Gemeinde und den Aposteln und Ältesten aufgenommen, und sie verkündeten alles, was Gott mit ihnen getan hatte. Und einige von denen aus der Lehre der Pharisäer, die gläubig waren, traten auf und sagten: Ihr müsst sie beschneiden und ihnen gebieten, die Torah Moses zu halten. Und sie Apostel und die Ältesten versammelten sich, um über diese Angelegenheit zu beraten. Und nachdem es viel Debatte gegeben hatte, stand Schim'on auf und sagte zu ihnen: Männer, ihr Brüder, ihr wißt, daß Gott vor langer Zeit unter euch auserwählt hat, daß die Heiden durch meinen Mund das Wort des Evangeliums hören und glauben sollten. Und Gott, der die Herzen kennt, legte über sie Zeugnis ab und gab ihnen den Heiligen Geist, wie auch uns. Und er hat keinen Unterschied zwischen uns und ihnen gemacht, weil er ihre Herzen durch den Glauben gereinigt hat. Und jetzt, was versucht ihr Gott, indem ihr ein Joch auf den Hals der Jünger legt, das weder unsere Väter noch wir tragen können haben? Sondern durch die Gnade unseres Herrn Jeschua dem Messias glauben wir, auf die selbe Weise wie sie Leben zu haben (gerettet zu werden). Und die ganze Versamlung schwieg und hörte Bar Nabba und Paulus zu, die erzählten, wie viele Zeichen und Wunder Gott unter den Heiden durch sie getan hatte. Und als sie damit zu Ende waren, stand Ja'akow {Jakobus} auf und sagte: Männer, ihr Brüder, hört mich. Schim'on hat euch erzählt, wie Gott angefangen hat, ein Volk für seinen Namen aus den Heiden zu nehmen. Und damit stimmen die Worte der Propheten überein, wie geschrieben steht: 'Nach diesem will ich zurückkehren und das Zelt Davids, das verfallen ist, wieder aufbauen und seine Trümmer will ich wieder bauen und sie wieder aufrichten, damit die übrigen Menschen Jahwe suchen und alle Heiden, über die mein Name ausgerufen ist, spricht Jahwe, der alle diese Dinge tut. Die Werke Gottes sind von alters her bekannt.' {Amos 9:11-12} Deshalb sage ich, sie sollen jene, die sich von den Heiden zu Gott bekehrt haben, nicht beunruhigen. Sondern ihnen schreiben, daß sie sich von der Verunreinigung der [Opfer an die] Götzen und von der Unzucht und vom Erstickten und vom Blut enthalten. Denn Mose hat von alten Zeiten her in jeder Stadt solche [gehabt], die ihn predigen, weil er an jedem Schabatt in den Synagogen vorgelesen wird. Dann erwählten die Apostel und die Ältesten mit der ganzen Gemeinde Männer aus ihrer Mitte und sie sandten sie mit Paulus und Bar Nabba nach Antiochia: Jehudah mit dem Beinamen Bar Schabba und Sila, führende Männer unter den Brüdern. Und sie schrieben durch ihre Hand so: Die Apostel und Ältesten und Brüder, an die Brüder aus den Heiden in Antiochia und in Syrien und Zilizien: Schalom. Wir haben gehört, daß einige, die aus unserer Mitte hervorgegangen sind, euch mit Worten beunruhigt und eure Seelen verstört haben, die gesagt haben, daß ihr beschnitten werden und die Torah halten müsst, denen wir keinen Auftrag erteilt haben. Deswegen schien es uns gut, nachdem wir einstimmig zusammen waren, Männer auszuwählen und sie mit unseren geliebten Paulus und Bar Nabba zu euch zu senden, Männern, die ihr Leben für den Namen unseres Herrn Jeschua dem Messias hingegeben haben. Und wir haben Jehudah und Schila mit ihnen gesandt, die euch dasselbe auch mündlich verkünden werden. Denn es war der Wille des Heiligen Geistes und auch unserer, keine größere Last als diese notwendigen Dinge auf euch zu legen: Dass ihr euch von Götzenopfern und von Blut und von Ersticktem und von Unzucht enthaltet. Wenn ihr euch davor bewahrt, werdet ihr gut tun. Seid in unserem Herrn standhaft! Und die Abgesandten kamen nach Antiochia (hinab) und versammelten die ganze Menge und überreichten den Brief. Und als sie ihn gelesen hatten, freuten sie sich und wurden getröstet. Und Jehudah und Schila, die auch selbst Propheten waren, ermunterten die Brüder mit vielen Worten und stärkten sie. Und nachdem sie eine Zeit lang dort waren, entließen sie die Brüder in Frieden zu denen, die sie gesandt hatten.